Hauptnavigation:

Rothenburger Baumarkt PEHL GmbH

Schweinsdorfer Str. 3
91541 Rothenburg
Tel    09861/408-172
Fax    09861/408-199

Öffnungszeiten
Mo.-Fr. 8.00-19.00 Uhr
Sa.      8.00-16.00 Uhr

Rothenburger Bauzentrum Pehl GmbH

Schweinsdorfer Str. 3
91541 Rothenburg
Tel.  09861/408-0
Fax  09861/408-169

Öffnungszeiten Sommer:
Mo.-Fr.  7.00-18.00 Uhr
Sa.        8.00-13.00 Uhr
 
Öffnungszeiten Winter:
Mo.-Fr.  7.30-18.00 Uhr
Sa.        8.00-13.00 Uhr

Betonwerke Pehl - Werk Rothenburg

Industriestraße  6
91541 Rothenburg
Tel.: 09861/3048

Betonwerke Pehl - Mischanlage Blaufelden

Rudolf-Diesel-Str. 28
74572 Blaufelden
Tel.: 07953/8017

Betonwerke Pehl - Mischanlage Geslau

Schwabsrother Str.4
91608 Geslau
Tel.: 09867/978700

Sie befinden sich hier:

Startseite  >>  Home  >>  Nachricht

Studie: Austausch alter Heizkörper-Thermostate rechnet sich

Die steigenden Energiekosten sind Grund genug für Hausbesitzer, alle Sparpotenziale im Haus zu nutzen, die möglich sind. Denn auch kleine Maßnahmen können den Energieverbrauch senken und sich in kurzer Zeit rechnenAlte Heizungsregler etwa sind echte Kostentreiber, wie eine Studie der Technischen Universität (TU) Dresden belegt.

Untersucht wurden die energetischen und wärmephysiologischen Unterschiede alter, vor 1988 installierter, und neuer Heizkörper-Thermostate. Das Ergebnis der Studie war eindeutig. Neue Regler sparen Energie, da ihre Ventile exakter arbeiten und sie die eingestellte Sollwerttemperatur viel genauer einhalten. Dazu kommt ein anderer wichtiger Faktor: Die Genauigkeit alter Geräte lässt nach einer Nutzungszeit von 15 Jahren und mehr nach, die Abweichungen von der erwünschten Idealtemperatur werden immer größer. Der Austausch der Thermostatregler lohnt sich also. In der Regel macht sich die Neuanschaffung bereits nach rund fünf Jahren bezahlt, da der Energieverbrauch um bis zu sieben Prozent sinkt.

Elektronische Steuerung spart noch mal Energie
Noch energiesparender als handgeregelte Thermostate sind elektronische Modelle. Sie erlauben eine zeitgesteuerte Temperatureinstellung für jeden Heizkörper, so dass Hausbesitzer nichts mehr von Hand einstellen müssen und deshalb auch das rechtzeitige Abdrehen nicht mehr vergessen können. Noch komfortabler sind zentrale Einzelraumregelungssysteme. An einer zentralen Bedieneinheit kann die Temperatur für bis zu acht Räume gesteuert und überwacht werden. Die Station kommuniziert per Funk mit den Thermostatventilen an den einzelnen Heizkörpern.

Quelle: energie-fachberater.de; djd/pt; Foto: djd/Honeywell

 

###PAGEANALYTICS###